STAR CARE e. V.

Warenkorb

0 Artikel
0,00 EUR

Primitivo Cucù (2022)

Geringer Bestand

CignoMoro – Apulien

Primitivo Cucù – ein Klassiker in unserem Sortiment.

Die Kundinnen und Kunden kennen und schätzen den seriösen und alltagstauglichen Rotwein vom Stiefelabsatz Italiens, denn er ist unser absoluter Preis-Leistungs-Sieger! Da macht man einfach nichts falsch, da er den Zeitgeist trifft und zudem aus seriöser Quelle kommt.


Die Nase gibt sich gleich sonnenverwöhnt mit dunkler, reifer Beerenfrucht und eingekochten Früchten. Der Gaumen nimmt ihn sehr saftig, mundwässernd, wiederum fruchtbetont und harmonisch wahr. Ein unkomplizierter Wein mit schmeichlerischen Frucht- und Gerbstoffnote, der viel Rotweinfreude ins Glas zaubert.


Speiseempfehlung
Ein Allrounder zu Pasta mit Tomaten oder zu leicht gebratenem oder gegrilltem Gemüse mit Parmesan. Oder einfach so für den Genuss. Wird traditionell zu weißen Bohnen oder Pulpo, im Sommer leicht gekühlt, serviert.



Karton (6 Flaschen à 0,75 l)

45,00 EUR
inkl. MwSt. 
 
In den Warenkorb gelegt

Artikel:
Primitivo Cucù (2022)

Anzahl:
0

Warenwert:
0,00 EUR

 
 
 
Sensorik
Fakten
Produzent

Farbe: dunkles Rot mit violettem Schimmer
Duft: fruchtbetont, nach schwarzen Kirschen und dunklen Beeren duftend
Geschmack:
markante schwarze Beerenfrucht, umhüllt mit schmeichlerischen Gerbstoffen
Empfohlene Trinktemperatur: 16 – 18° C

Jahrgang: 2022
Anbauregion: Apulien
Rebsorte: Primitivo
Ausbau: im Edelstahltank
Lagerpotenzial: 2024 – 2026
Alkoholgehalt: 13,5 % Vol.
Verschluss: Kunstkorken
Allergenhinweis: enthält Sulfite

Das Weingut CignoMoro wurde erst im Jahre 2001 gegründet. Wie traditionell üblich in der Region wurden die Trauben zuvor bis Ende der 90er Jahre der örtlichen Kellerei verkauft. 


Ciro Maticheccia und der Önologe Hugos Carlos Rojo de Castro erkannten das Potenzial der bis zu 100 Jahre alten Weinbergsparzellen. Angebaut werden hauptsächlich die lokalen autochthonen Rebsorten Negro Amaro, Malvasia Negra, Primitivo, Susumaniello, Aglianico und Nero de Troia. Die uralten Reben mit ihren tiefen Wurzeln garantieren vor allem in trockenen heißen Jahren eine gute Wasserversorgung. Die Bearbeitung der Weinberge ist sehr aufwendig, da diese im sogenannten »Gobelet-Schnitt« erzogen werden. Das heißt: ohne Drähte, Pfähle und Rahmen. Die Rebe ist somit sehr bodennah und benötigt weniger Wasser.

Großen Wert legen die beiden auf das Bestimmen des exakten Erntezeitpunkts, daher wird auch meist ganz früh morgens geerntet, da die Trauben da noch eine frischere Säure aufweisen als am Nachmittag. Die Weinstilistik des Hauses kann man als sehr modern umschreiben. Eine markante reife dunkle Beerenfrucht, mit weichen runden Gerbstoffen sind das Erkennungszeichen – bei viel Trinkfreude im Glas.

CignoMoro s.r.l.

Contrada Ferrari, 60
74015 Martina Franca (TA)
Italien